Hochzeitstauben

Hochzeitstauben in Oberfranken

Foto: bigstockphoto.com

Hochzeitstauben

Das Auflassen von Hochzeitstauben im Anschluss an die Trauzeremonie ist ein beliebter Brauch. Die weißen Tauben stehen dabei für ewige Treue und Liebe, denn hat sich ein Taubenpärchen einmal gefunden, dann bleiben sie ein Leben lang zusammen. Und genau das wünscht man den frisch getrauten Eheleuten ebenfalls.

Die Taubenzeremonie

Professionelle Anbieter überwachen das Aufsteigen der Tauben persönlich und leiten in dem Rahmen eine kleine Zeremonie. Der Ablauf ist immer recht ähnlich. Zuerst wird eine Rede gehalten, in der die Bedeutung der Hochzeitstauben und des Auflassens noch einmal für alle erläutert wird, das kann auch in Gedichtform passieren. Wenn es sich das Brautpaar zutraut, dann bekommen beide anschließend eine Taube in die Hand. Dabei hat der Hochzeitsfotograf Zeit um schöne Erinnerungsfotos zu machen. Bei einigen Anbietern dürfen auch die Kinder zahme Tauben vorsichtig halten und streicheln. Das Brautpaar lässt dann die Tauben aus der Hand starten und zusätzlich wird ein Korb mit weiteren Tauben geöffnet, sodass ein ganzer Schwarm aufsteigt.

Hochzeitstauben Oberfranken

Foto: bigstockphoto.com

Auswahl des Anbieters

Da bei der Taubenzeremonie lebende Tiere zum Einsatz kommen, muss die Auswahl des Anbieters sorgfältig und mit Blick auf das Wohl der Tiere getroffen werden. Da die Tauben wieder in ihren Heimatschlag zurückfinden müssen, kommen nur Anbieter ihrer Region, also aus Oberfranken, in Frage. Zuallererst können Sie überprüfen, ob eine Erlaubnis für das zur Schau stellen und Auflassen von Tauben gemäß § 11 Abs. 1 Nr. 1 – 3 des Tierschutzgesetzes vorliegt. Die Tauben sollten immer persönlich angeliefert werden und der Anbieter den Ort erst nach dem Auflassen wieder verlassen. Da sich die Tauben bei Dämmerung und schlechtem Wetter, wie Sturm, Schnee oder starkem Nebel schlecht orientieren können, dürfen Sie in solchen Situationen nicht aufgelassen werden. Ein seriöser Anbieter macht genaue Angaben wann die Hochzeitstauben nicht fliegen können. Wenn die Zeremonie zeitig genug eingeplant wird, können die Tauben bei guten Bedingungen auch auf Winterhochzeiten fliegen.

Alternativen zu Hochzeitstauben

Einige Brautpaare entscheiden sich zwecks Tierschutz oder aus anderen Gründen gegen das Auflassen von Tauben. Auch für diese Paare gibt es Möglichkeiten für schöne Aktionen am Hochzeitstag. Sehr beliebt ist das Fliegen lassen von Luftballons durch die gesamte Hochzeitsgesellschaft. Der Vorteil dabei ist, dass jeder Gast involviert ist und einen Ballon mitsamt persönlicher Karte loslassen kann. Als Empfang nach der Trauzeremonie bieten sich alternativ zu Hochzeitstauben auch Seifenblasen oder das Werfen von Blüten oder Reis an. Bei den letzten beiden Varianten müssen Sie auf jeden Fall vorher am Standesamt oder der Kirche um Erlaubnis fragen. Eine weniger bekannte Alternative ist statt der Tauben individuelle Schaummotive in den Himmel steigen zu lassen. Diese Variante ist für Tier und Umwelt völlig unbedenklich. Nun ist es an Ihnen sich für eine Variante zu entscheiden oder von Ihren Gästen zu wünschen.


Mehr Tipps zur Vorbereitung Ihrer Hochzeit finden Sie in unserer Broschüre!

Magazin Heiraten Oberfranken

Das Magazin Heiraten Oberfranken erscheint für Hof und Umgebung. Sie können darin online blättern oder direkt nach Hause bestellen!

Die Ausgabe unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Oberfranken 2016 haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Sie können bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zum Brautkleid, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen.

Blättern Sie hier online!

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Bitte fordern Sie unsere Mediadaten an!